14.02.13 Mountain biking Mountain biking, GPS & Garmin Edge 705

Von: Peter Karsten

Akkuwechsel am Garmin Edge 705

Seit 2010 besitze ich ein Garmin Edge 705. Das Gerät war stets zuverlässig und hat mich im Laufe der letzten 3 Jahre ca. 15.000 km, 150 TSD höhenmeter und 1000 Betriebsstunden begleitet. Nach Auslieferung hielt der Akku mit schwacher Beleuchtung ca 12-13 Stunden, ideal für Tagestouren oder ein Alpencross. Nun scheint der Akku sich zu neigen, er hält nur noch 2-3 Stunden ohne Beleuchtung.

Ein Erstazakku war recht nach einiger Recherche Schnell gefunden, es gibt da mittlerweile einige Anbieter die einen Ersatz Akku für den Edge 705 anbieten. 


Der Original Akku misst ca.: 

60 x 36 x 4 mm

Und hat folgende Daten: 3.7 V, 1,25 Ah (1250 mAh) und 4.6 Wh.


Ich habe mich für einen Akku von Subtel.de entscheiden (ca. 15 EUR), dieser weißt die gleichen techn. Daten und Abmessungen auf wie das Original Garmin Akku.

Der Akkuwechsel gestaltet sich auch recht einfach. Man benötigt einen kleinen Torx (T5) um damit die 6 Schrauben auf der Rückseite des Gehäuse zu lösen.

Sind die Schrauben gelöst kann man beide Hälften des Garmin aufklappen, Vorsicht aber weil es noch ein Kabel gibt welche beide Gehäuse Seiten verbindet:

Nachdem der Stecker abgezogen wurde (am besten mit kleinen Schraubendreher vorsichtig raushebeln), kann man den Akku entnehmen (dieser ist von der Rückseite mit Doppelseitigen Kleber befestigt, lässt sich aber auch leicht raushebeln).

 

Anschliessend den Stecker vom neuen Akku aufstecken, das Akku evtl. auch wieder mit Klebeband befestigen, das Gehäuse zu Schrauben, ans Ladegerät hängen, fertig....

 

Mein Garmin Edge 705 hat leider schon etwas gelitten:

Dennoch funktioniert es nach 3 Jahren, 15000 Kilometer und an die 1000 Betriebsstunden noch immer Einwandfrei. Ich benutze die Firmware Version 3.30 . Gabs überhaupt danach noch ein Update? :-)

 

Zu der Langlebeigkeit des neuen Akku kann ich bisher folgende Erfahrung beitragen:

Mit voller Beleuchtung hält das Akku jetzt schon 5 Stunden und die Anzeige zeigt noch halb voll an. Bei der Erstbeladung des neuen Akku konnte man auch schon direkt den Unterschied merken, während das verbrauchte Akku binnen Minuten schon wieder 100% anzeigte, ging der Ladebalken bei dem neuen Akku nur sehr langsam vorran.

 

Nachdem der Akku komplett geladen wurde ist es Ratsam das Garmin so lange eingeschaltet zu lassen bis das Akku wieder leer ist, soll sich positiv auf die Lebensdauer des neuen Akku auswirken, und auf diese Art und Weise angeblich auch die Akku Anzeige des Edge 705 kalibrieren.

 

Kleine Reparatur für 15 EUR, wenn ich jetzt weitere 3 Jahre Spaß an dem Gerät habe dann war es nach wie vor eine tolle Investition.

 



Submitting your vote...
Rating: 4.5 of 5. 12 vote(s).
Click the rating bar to rate this item.

Kommentare