04.05.10 Mountain biking Mountain biking

Das neue Ghost ist da

Das GHOST SE 7000, mein neues Mountain Bike, es löst das TREK 9800 ab, welches leider Risse im Carbon Rahmen aufwies.

GHOST SE 7000
Ghostrider

Das exklusivste an dem Bike ist sicher die Farbe, und der "dicke" Alu Rahmen, aber ein Bike soll ja nicht nur schön aussehen, sondern mit seinen Fahreigenschaften überzeugen. Das es ein Ghost SE 7000 first wurde, lag in erster Linie am zur Verfügung stehenden Budget, für ein Bike von der Stange fährt es sich auch sehr gut soweit ich das als Laie beurteilen kann.

 

Verwöhnt und gewöhnt an den schicken OCLV Carbon Rahmen des TREK 9800 fiel mir als erstes auf dass das Ghost SE 7000 mit seinen angebenen 12,20 Kg doch eine ganze Ecke schwerer ist, hier kann man sicher noch einiges rausholen, aber ans Feintuning geht es erst wieder wenn es das Budget erlaubt.

Vorerst bleibt das Bike wie es ist, lediglich andere Pedale habe ich beim Kauf mit geordert , so wäre die erste Modifikation schon vollzogen, Ghost Light gegen DMR V8 Pedale, Farbe olivegrün, damit diese auch ein wenig zum Rahmen passen ;)

Was bei dem Bike auch sehr auffällt ist der Hebel für den Remote Lockout der vorderen Gabel, dieser ist schon sehr wuchtig, aber tut seinen Zweck.

Getestet habe ich das Bike bisher auf einer 44 Km Tour in einfachen Gelände , hier aber nicht wirklich Vorteile Gegenüber dem TREK 9800 oder dem Cannondale M200SE (mit Starrgabel) bemerken können. Auf Abwegen im Gelände gab es da schon mehr Auffälligkeiten, viel mehr Gänge die durchgeschaltet werden konnten, und eine ganz andere Übersetzung als bei dem TREK, und auch die Scheibenbremsen fand ich faszinierend, ich habe zwar noch kein Vergleich zu anderen, aber ich finde schon das die Shimano 575 Disc (180 mm) ordentlich zupacken, und das ohne viel Kraft auf den Bremshebel auszuüben.

Das Lockout System der RST first Air funktioniert gut, was die Gabeleigenschaften angeht, habe ich leider auch nicht wirklich einen Vergleich anzubieten.  Den Sattel finde ich gewöhnungsbedürftig. 

Was sonst noch gut oder schlecht ist werde ich wohl mit zunehmender Ausfahrten erfahren so wie ich das Bike besser kennenlerne. Den Kauf aber habe ich (noch) nicht bereut, und auch das Garmin Edge 705 passt wie angegossen auf dem Vorbau.



Submitting your vote...
Not rated yet. Be the first who rates this item!
Click the rating bar to rate this item.

Kommentare